„Keine Zeit ... meine Zeit“ - Zeitmenagement-Workshop (ANCB00518)

Durchführungsort:
Stadt Brandenburg (Havel), Stadt Cottbus, Stadt Frankfurt (Oder), Landeshauptstadt Potsdam, Landkreis Barnim, Landkreis Dahme-Spreewald, Landkreis Elbe-Elster, Landkreis Havelland, Landkreis Märkisch-Oderland, Landkreis Oberhavel, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, Landkreis Oder-Spree, Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Landkreis Potsdam-Mittelmark, Landkreis Prignitz, Landkreis Spree-Neiße, Landkreis Teltow-Fläming, Landkreis Uckermark, in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt

Unser Angebot kann in unseren eigenen Räumen / an unserem Standort oder an einer Schule / anderem außerschulischen Standort durchgeführt werden.

Wir bieten ein Projekt in folgendem Bereich an:
Selbstorganisation, Zeitmanagement

Teilnehmer
Große Gruppengröße mit 16 bis 30 Teilnehmer

Welche Altersgruppe kann mit dem Angebot erreicht werden?: 15 - 21

Jahrgangsstufe(n), die mit dem Angebot erreicht werden kann/können: 8, 9, 10, 11, 12, 13, Bildungsgänge am Oberstufenzentrum

Ablauf des Angebotes: im Rahmen eines Kompaktkurses (in den Ferien nur max. 3 Tage, wenn der Kurs dann beendet ist; keine generellen Ferienangebote hierüber möglich), im Rahmen eines Projekttages oder einer Projektwoche

Kurzdarstellung des geplanten Angebotes (Methoden, Inhalte):
Im Workshop werden die Teilnehmenden angehalten, über ihre eigene Zeitgestaltung und –planung zu reflektieren und sich gemeinsam darüber auszutauschen. In offenen Gesprächsgruppen werden „Zeitfresser“ entlarvt und mit Hilfe von Wochen-Übersichten und unter Anwendung des Eisenhower-Prinzips können neue Ideen für eine andere, bewusster Zeitgestaltung entstehen.

Das Eisenhower-Prinzip unterteilt Aufgaben nach den beiden Kriterien wichtig - unwichtig, sowie dringend - weniger dringend. Am angenehmsten ist es für uns, wenn wir Aufgaben erledigen, die zwar wichtig, aber nicht dringend sind. Ziel dieses Workshops ist es also, solche zu erkennen und bewusst in den Alltag zu integrieren, statt nur dringenden Terminen nachzurennen.

Der Workshop beschäftigt sich folglich auch mit persönlichen Zielen, weil nur an Hand derer individuell entschieden werden, welche Tätigkeiten zielführend sind. Denn die wer seine Ziele kennt, kann auch seine Zeit entsprechend danach ausrichten.

Wie erfolgt die Dokumentation der Inhalte und Fortschritte (Kompetenzzuwachs bei den Teilnehmer*innen) und die Rückkopplung mit den Eltern und mit der Schule?:
Während des Workshops erhalten die Teilnehmenden verschiedene Materialien (Eisenhower-Matrix, Wochen-Übersicht,...), welche direkt im Workshop individuell bearbeitet werden. Dadurch haben die Teilnehmenden auch im Nachhinein noch Zugang zu den Inhalten. Darüber hinaus können die Teilnehmenden die Modelle somit auch unmittelbar praktisch anwenden, was den Lerneffekt erhöht und den Transfer in den Alltag erheblich erleichtert.

Die Rückkopplung mit der Schule erfolgt über ein persönliches Gespräch zwischen den Workshop-Leitern und dem Ansprechpartner der Einrichtung.

In der Maßnahme kommt Personal mit nachfolgenden Qualifikationen bzw. pädagogischen Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen zum Einsatz:
1. Person:
Erlebnispädagogin (nach be-Standard ausgebildet)
Kinder- und Jugendcoach
Seit 2011 jährliche Mitarbeit bei einem Sommer-Zeltlager
regelmäßige Veranstaltungen mit Kindern
Leiter von Mathematik-Kursen für Kinder und Studenten
2. Person:
Gemeindepädagoge und Erzieher (in Ausbildung)
Erlebnisguide (mbs)
jahrelange ehrenamtliche Mitarbeit
6 Wochen Mitarbeit in einer Kindertagesstätte
12 Wochen Praktikum in einer Kirchgemeinde
3. Person:
Erzieher und Gemeindepädagoge
Erlebnispädagoge (nach be-Standard ausgebildet)
fachspezifische Ausbildung im temporären Niedrigseilbereich (ERCA)
seit 2011 jährliche Mitarbeit bei einem Sommer-Zeltlager
regelmäßige Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen
4. Person:
Therapeutischer Seelsorger und Berater

Angaben zum Anbieter

Abenteuerkompass

Anschrift:
Lutherstraße 10
09380 Thalheim

Kontakt beim Anbieter für Nachfragen / Buchung des Angebotes

Vor- und Nachname: Hanna Möller
Telefon: +4915207355112
E-Mail: hanna.moeller@abenteuerkompass.eu
Webseite des Anbieters: https://abenteuerkompass.eu/

Für die Richtigkeit aller Angaben und Inhalte der veröffentlichten Angebote sind die Anbieter zuständig.

Hotline

für Anbieter zu Fragen der Registrierung / Angebotserstellung:
0355 - 28863876 / aufholen[at]stiftung-spi.de

für Schulen der Schulamtsbereiche Neuruppin und Brandenburg an der Havel:
0331 - 813 202 70 / aufholen[at]kobranet.de

für Schulen der Schulamtsbereiche Cottbus und Frankfurt (Oder):
0355 - 28863876 / aufholen[at]stiftung-spi.de