Wer bin ich und wenn ja, wieviele... (ANCB00376)

Durchführungsort:
Landeshauptstadt Potsdam, Landkreis Potsdam-Mittelmark, Landkreis Teltow-Fläming, Berlin

Unser Angebot kann in unseren eigenen Räumen / an unserem Standort oder an einer Schule / anderem außerschulischen Standort durchgeführt werden.

Wir bieten ein Projekt in folgendem Bereich an:
Motivation, Selbstwert, Kommunikation, Konstruktive Problemlösung

Teilnehmer
Kleine Gruppengröße mit 5 bis 14 Teilnehmer

Welche Altersgruppe kann mit dem Angebot erreicht werden?: 10 - 15

Jahrgangsstufe(n), die mit dem Angebot erreicht werden kann/können: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11

Ablauf des Angebotes: regelmäßig, z.B. wöchentlich oder monatlich, im Rahmen eines Kompaktkurses (in den Ferien nur max. 3 Tage, wenn der Kurs dann beendet ist; keine generellen Ferienangebote hierüber möglich), im Rahmen eines Projekttages oder einer Projektwoche

Kurzdarstellung des geplanten Angebotes (Methoden, Inhalte):
Pferde leben zu jedem Zeitpunkt im Hier und Jetzt. Als Fluchtiere sind sie darauf angewiesen, ihrer Umwelt stets mit größter Achtsamkeit zu begegnen. Obwohl ihr biologisches Sichtfeld eingeschränkt ist, bilden alle Sinne zusammen einen offenen Rundumblick - sie nehmen selbst unsere Stimmungslage und unsere Gefühle aus 2 Metern Entfernung wahr und reagieren entsprechend Dieses fehlt uns Menschen häufig.
Weiter sind Pferde als Herdentiere sehr soziale Wesen, die immer ehrlich agieren und reagieren.
Auch sind Pferde vorurteilsfrei uns Menschen gegenüber - sie nehmen uns so, wie wir sind.

Was können wir von ihnen lernen?

Wenn ich eine bestimmte Reaktion beim Pferd hervorrufen wollen, so muss ich mir meiner Gefühle und meiner Körpersprache bewußt werden. Zu Beginn steht also die Selbstwahrnehmung. Mit Achtsamkeit werde ich also beim Pferd (und vor allem bei mir selbst) Impulse wahrnehmen, denen ich folgen kann. Dafür muss der Fokus ganz auf dem Pferd liegen. Über die Selbstregulierung meiner Gefühle, meiner Stimme und meiner Körpersprache in einem breiten Aktionsspektrum (von Slowmotion bis Action) entsteht Kommunikation.

Dieser Moment, wenn Mensch und Pferd eine Verbindung eingehen, ist magisch. Der zu beobachtende Wandel beim Menschen ist beeindruckend!
Sich ohne Worte auf einer anderen Ebene zu verständigen und das Vertrauen zu erfahren, wenn sich ein Pferd sich dem Ihmgegenüber anschließt, ist ein Moment, dem ein Zauber innewohnt - und zauberhafte Momente waren rar in den letzten Jahren... . Zeit zum Aufholen!

Wie erfolgt die Dokumentation der Inhalte und Fortschritte (Kompetenzzuwachs bei den Teilnehmer*innen) und die Rückkopplung mit den Eltern und mit der Schule?:
In Anlehnung an die Rahmenverträge von GKV- Spitzenverband und Berufsverbände Ergotherapie, kann auf Wunsch eine Dokumentation erfolgen

In der Maßnahme kommt Personal mit nachfolgenden Qualifikationen bzw. pädagogischen Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen zum Einsatz:
ErgotherapeutInnen, ErzieherInnen, PsychologIn, Pferdetherapeutin, Traumatherapeutin, Natur- und Umweltpädagoge - je nach Anfrage

Angaben zum Anbieter

ErgoLiNa Ponyclub

Anschrift:
Zehnrutenweg 55a
14513 Teltow

Kontakt beim Anbieter für Nachfragen / Buchung des Angebotes

Vor- und Nachname: Thomas Ganschow
Telefon: 01632536142
E-Mail: ponys@ergolina.de
Webseite des Anbieters: www.ergolina.de

Für die Richtigkeit aller Angaben und Inhalte der veröffentlichten Angebote sind die Anbieter zuständig.

Hotline

für Anbieter zu Fragen der Registrierung / Angebotserstellung:
0355 - 28863876 / aufholen[at]stiftung-spi.de

für Schulen der Schulamtsbereiche Neuruppin und Brandenburg an der Havel:
0331 - 813 202 70 / aufholen[at]kobranet.de

für Schulen der Schulamtsbereiche Cottbus und Frankfurt (Oder):
0355 - 28863876 / aufholen[at]stiftung-spi.de