Kinderzirkus Aron (ANCB00329)

Durchführungsort:
Stadt Brandenburg (Havel), Stadt Cottbus, Stadt Frankfurt (Oder), Landeshauptstadt Potsdam, Landkreis Barnim, Landkreis Dahme-Spreewald, Landkreis Elbe-Elster, Landkreis Havelland, Landkreis Märkisch-Oderland, Landkreis Oberhavel, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, Landkreis Oder-Spree, Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Landkreis Potsdam-Mittelmark, Landkreis Prignitz, Landkreis Spree-Neiße, Landkreis Teltow-Fläming, Landkreis Uckermark, deutschlandweit

Unser Angebot kann an einer Schule / einem anderen außerschulischen Standort durchgeführt werden.

Wir bieten ein Projekt in folgendem Bereich an:
Motivation, Selbstorganisation, Selbstwert, Zeitmanagement, Kommunikation, Konstruktive Problemlösung

Teilnehmer
Große Gruppengröße mit 16 bis 31 Teilnehmer

Welche Altersgruppe kann mit dem Angebot erreicht werden?: 6 - 16

Jahrgangsstufe(n), die mit dem Angebot erreicht werden kann/können: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Ablauf des Angebotes: im Rahmen eines Projekttages oder einer Projektwoche

Kurzdarstellung des geplanten Angebotes (Methoden, Inhalte):
Mittels unserer Zirkuspädagogik möchten wir die Persönlichkeitsentwicklung,
das Körperempfinden und die Toleranz der Schüler fördern.
Jedes Kind muss sich um sein ‘Können’ bemühen, dabei Ausdauer und
Konzentration schulen - und dies in Gemeinschaft mit vielen anderen.
Wir möchten mit unserer Zirkusarbeit den Kindern helfen eigene Talente zu finden
und diese zu fördern.
Denn viele Kindern wissen nicht, dass sie ein Talent besitzen, da sie vielleicht im
leistungsorientiertem Sport bisher nur Misserfolge hatten.
Wir möchten die Gemeinschaft fördern, in der jedes Kind seine Persönlichkeit
einbringen kann - Jeder wird ernst genommen, egal welches Alter man hat

--- ALLGEMEINE PÄDAGOGISCHE LERNZIELE ---
* SELBSTDISZIPLINIERUNG
Kinder lernen Dinge zu schaffen, die sie sich vorgenommen haben
* STEIGERUNG DER KONZENTRATIONSFÄHIGKEIT
Kinder müssen lernen sich für einen längeren Zeitraum auf eine Sache zu konzentrieren, um später im
Berufsleben Erfolg zu haben
* STEIGERUNG DER FRUSTRATIONSTOLERANZ
Kinder geben bei Misserfolgen nicht mehr so schnell auf oder gehen vor Wut an die Decke
* GRUPPENFÄHIGKEIT
Kinder lernen sich in Gruppen einzufügen, sich an Normen und Regeln zu halten ohne ihre
individuelle Persönlichkeit preiszugeben
* EIGENDYNAMISCHER MOTIVIERUNGSPROZESS
Anreize sollen die Willenskraft steigern bestimmte Ziele zu erreichen
* AUFBAU VON SELBSTVERTRAUEN UND SELBSTWERTGEFÜHL
durch Anerkennung innerhalb und außerhalb der Gruppe, insbesondere durch die Aufführung am Ende
des Projekts
* VERTRAUEN IN DIE ZUVERLÄSSIGKEIT DRITTER
jedes Kind muss dem anderen vertrauen, sie fühlen sich verantwortlich für “ihren” Zirkus und achten
somit auch auf die anderen Kinder.

--- MOTORISCHE LERNZIELE---
* STEIGERUNG DER STÜTZ- UND HALTEKRAFT
durch ständiges Trainieren bes. in der Akrobatik
* VERBESSERUNG DES MUSKELTONUS
* STEIGERUNG DES GLEICHGEWICHTS- /ORIENTIERUNGSSINNS
* VERBESSERTE HAND-AUGEN-KOORDINATION
insbesondere beim Lernen von Jonglage und Manipulationstricks
* HÖHERE KONTROLLE DER PERIPHERIE (ARME/BEINE, KÖRPER)
durch verbesserte Reaktionsfähigkeit und Präzision der Bewegungen bei allen artistischen Disziplinen
* ERLEBEN NEUER BEWEGUNGSFORMEN
* AUSLEBEN DES BEWEGUNGSDRANGS
*
* STEIGERUNG DER KÖRPERWAHRNEHMUNG

--- KOGNITIVE LERNZIELE ---
* STEIGERUNG DER WAHRNEHMUNG / KÖRPERWAHRNEHMUNG
durch genaues Betrachten einzelner Bewegungsabläufe mit dem Ziel, bestimmte Tricks oder Figuren
zu beherrschen und Fehler zu minimieren
* VERBESSERTE FEHLER- UND PROBLEMANALYSE
falsche Bewegungsabläufe in Nummern erkennen und gemeinsam ausbessern
* AUSPROBIEREN NEUER LERNMETHODEN
* FÖRDERUNG DER KREATIVITÄT

--- SOZIALE LERNINHALTE ---
* ERWEITERUNG DES KOMMUNIKATIONSREPERTOIRES
durch ständigen Gesprächsaustausch in den Gruppen
* STEIGERUNG DER KONFLIKTFÄHIGKEIT
* VERBESSERTE MÖGLICHKEIT DER ANNAHME VON KRITIK
durch konstruktive Kritik von den anderen Kindern und Jugendlichen
* SICH AUF ANDERE VERLASSEN KÖNNEN
das Gefühl erleben, dass andere auch auf einen bauen

--- PSYCHOLOGISCHE LERNZIELE ---
* VERBESSERTE ANPASSUNGS- UND ADAPTIONSLEISTUNGEN
* NEURONALE VERÄNDERUNGEN
Förderung der Kommunikation zwischen linker und rechter Gehirnhälfte
* ANGSTABBAU
* VERMINDERUNG VON LERNSTRESS / PRÜFUNGSANGST
durch ständiges Lernen neuer Methoden und immer wieder erlebte Auftrittssituationen, wo das
Gelernte vor Zuschauern dargeboten wird
* AUSLEBEN VON EMOTIONEN
durch Improvisieren und Spielen von Situationen

Wie erfolgt die Dokumentation der Inhalte und Fortschritte (Kompetenzzuwachs bei den Teilnehmer*innen) und die Rückkopplung mit den Eltern und mit der Schule?:
Originell geschminkt und in Kostümen aus unserem Fundus, zeigen die Schüler am Nachmittag/
frühen Abend ihre persönliche Zirkusnummer den Eltern, Geschwistern, Freunden und
Bekannten -> und werden vom Publikum dann mit tosendem Applaus belohnt.

In der Maßnahme kommt Personal mit nachfolgenden Qualifikationen bzw. pädagogischen Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen zum Einsatz:
Neben jahrelanger Ausübung der artistischen Darbietungen als Familienzirkus erweiterten wir unser Repertoire im Laufe der Projektarbeit um eine pädagogische Ausbildung. Somit werden Ihre Schüler von pädagogisch ausgebildeten Zirkusartisten angelernt, trainiert und gefördert.

Angaben zum Anbieter

Kinderzirkus Aron

Anschrift:
Hauptstraße 27
39646 Oebisfelde

Kontakt beim Anbieter für Nachfragen / Buchung des Angebotes

Vor- und Nachname: Sandra Sperlich
Telefon: 017655390466
E-Mail: leitung@kinderzirkus-aron.de
Webseite des Anbieters: www.kinderzirkus-aron.de

Für die Richtigkeit aller Angaben und Inhalte der veröffentlichten Angebote sind die Anbieter zuständig.

Hotline

für Anbieter zu Fragen der Registrierung / Angebotserstellung:
0355 - 28863876 / aufholen[at]stiftung-spi.de

für Schulen der Schulamtsbereiche Neuruppin und Brandenburg an der Havel:
0331 - 813 202 70 / aufholen[at]kobranet.de

für Schulen der Schulamtsbereiche Cottbus und Frankfurt (Oder):
0355 - 28863876 / aufholen[at]stiftung-spi.de