Mit dem Paddelkahn im Spreewald (ANCB00092)

Durchführungsort:
Landkreis Dahme-Spreewald

Unser Angebot kann an einer Schule / einem anderen außerschulischen Standort durchgeführt werden.

Wir bieten ein Projekt in folgendem Bereich an:
Selbstwert, Kommunikation, Konstruktive Problemlösung

Teilnehmer
Große Gruppengröße mit 16 bis 30 Teilnehmer

Welche Altersgruppe kann mit dem Angebot erreicht werden?: 8 - 15

Jahrgangsstufe(n), die mit dem Angebot erreicht werden kann/können: 3, 4, 5, 6, 7, 8

Ablauf des Angebotes: im Rahmen eines Kompaktkurses (in den Ferien nur max. 3 Tage, wenn der Kurs dann beendet ist; keine generellen Ferienangebote hierüber möglich), im Rahmen eines Projekttages oder einer Projektwoche

Kurzdarstellung des geplanten Angebotes (Methoden, Inhalte):
Wir organisieren für Schulklassen aus ZEWS (Zeuthen, Eichwalde, Wildau und Schulzendorf) einen Ganztagesausflug in den Spreewald (einschließlich An- und Abreise im ÖPNV), wo die gesamte Klasse gemeinsam in einem Paddelkahn die Fließe rund um Lübbenau erkundet. Dabei lernen sich die Schüler:innen außerhalb des Unterrichtskontexts besser kennen und miteinander lösungsorientiert zu kommunizieren, da der Kahn nur vorankommt, wenn alle auf den/die Vordermann/Vorderfrau achten und im Gleichtakt paddeln. Besonders knifflig wird es in den schmalen Fließen, um scharfe Kurven oder wenn Gegenverkehr herrscht.

Wie erfolgt die Dokumentation der Inhalte und Fortschritte (Kompetenzzuwachs bei den Teilnehmer*innen) und die Rückkopplung mit den Eltern und mit der Schule?:
Der Ausflug selbst wird für die Teilnehmer:innen fotodokumentiert.
Um Kompetenzzuwächse bei den Schüler:innen erkennen zu können, soll es kurz vor dem Ausflug ein Analysegespräch zur Situation in der Klasse mit der/dem Klassenleiter:in geben, um in einem weiteren Gespräch ca. 4 Wochen nach dem Ausflug zu beleuchten, welche Veränderungen im sozialen Miteinander innerhalb der Klasse eingetreten sind.

In der Maßnahme kommt Personal mit nachfolgenden Qualifikationen bzw. pädagogischen Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen zum Einsatz:
Die Ausflüge werden von zwei Jugend(sozial)arbeiter:innen des KJV e.V. begleitet, die mind. über einen Bachelor in Sozialer Arbeit oder einen gleichwertigen Abschluss verfügen.

Angaben zum Anbieter

KJV e.V.

Anschrift:
Hochschulring 2
15745 Wildau

Kontakt beim Anbieter für Nachfragen / Buchung des Angebotes

Vor- und Nachname: Frank Vulpius
Telefon: 033752465800
E-Mail: aufholen@kjv.de
Webseite des Anbieters: www.kjv.de/aufholen

Für die Richtigkeit aller Angaben und Inhalte der veröffentlichten Angebote sind die Anbieter zuständig.

Hotline

für Anbieter zu Fragen der Registrierung / Angebotserstellung:
0355 - 28863876 / aufholen[at]stiftung-spi.de

für Schulen der Schulamtsbereiche Neuruppin und Brandenburg an der Havel:
0331 - 813 202 70 / aufholen[at]kobranet.de

für Schulen der Schulamtsbereiche Cottbus und Frankfurt (Oder):
0355 - 28863876 / aufholen[at]stiftung-spi.de