Lernhilfe Mathematik (ANCA00178)

Durchführungsort:
Landkreis Uckermark

Unser Angebot kann in unseren eigenen Räumen / an unserem Standort oder an einer Schule / anderem außerschulischen Standort durchgeführt werden.

Angebotene Kompetenzbereiche
mathematische Basiskompetenzen, naturwissenschaftliche Kompetenzen, Lernstrategien, Arbeitstechniken

Maximal mögliche Anzahl der Teilnehmer*innen (Schüler*innen) pro Lerngruppe: 10

Jahrgangsstufe(n), die mit dem Angebot erreicht werden kann/können: 5, 6, 7, 8, 9, 10

Ablauf des Angebotes: regelmäßig, z.B. wöchentlich oder monatlich, im Rahmen eines Kompaktkurses (in den Ferien nur max. 3 Tage, wenn der Kurs dann beendet ist; keine generellen Ferienangebote hierüber möglich), im Rahmen eines Projekttages oder einer Projektwoche

Kurzdarstellung des geplanten Angebotes (Methoden, Inhalte):
Die Angebote sind darauf ausgerichtet, mathematische Grundlagen aufzufrischen und versäumte Unterrichtsinhalte nachzuholen. Ziel soll sein, den Schülerinnen und Schülern das für die jeweilige Klassenstufe erforderliche mathematische Wissen zu vermitteln. Ausgangsbasis ist dabei der jeweilige Kenntnisstand und Förderbedarf der Schülerinnen und Schüler.
Die Lernhilfeangebote können sowohl in der Schule als auch in den Räumen der vhs umgesetzt werden. Eine Anmeldung ist erforderlich. Ein fortlaufender Einstieg ist möglich, wenn freie Plätze verfügbar sind.

Das Angebot findet in enger Abstimmung mit den jeweiligen Fachlehrern und Fachlehrerinnen statt. In Absprache zwischen den Lehrkräften und den Eltern erfolgt eine Anmeldung zum Lernhilfeangebot.

Zu Umsetzung des Angebots ist uns wichtig, dass wir respektvoll und wertschätzend miteinander umgehen. Im Angebot herrscht kein Leistungsdruck. Wichtig ist ausschließlich das Verständnis für die vermittelten Inhalte auf Basis positiver Lernerfahrungen.
Gemeinsam mit dem Dozenten entwickeln die Schülerinnen und Schüler Strategien, das erworbene Wissen zu festigen und anzuwenden.

Das Angebot kann in Prenzlau und Templin sowie jeweiligem Umland (Gramzow, Brüssow, Warnitz, Boitzenburg, Fürsterwerder) vorgehalten werden.

Wie erfolgt die Dokumentation der Inhalte und Fortschritte (Kompetenzzuwachs bei den Teilnehmer*innen) und die Rückkopplung mit den Eltern und mit der Schule?:
Zwischen den Lehrkräften und dem Dozenten finden regelmäßige Feedbackgespräche zum Lernfortschritt statt. Lerninhalte und Lernziele werden in Absprache miteinander und auf Grundlage der Förderbedarfe der Schülerinnen und Schüler festgelegt.
Die Lerninhalte werden schriftlich dokumentiert. Bei Bedarf können auch Gespräche zwischen dem Dozenten und den Eltern vereinbart werden.

In der Maßnahme kommt Personal mit nachfolgenden Qualifikationen bzw. pädagogischen Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen zum Einsatz:
Die Kreisvolkshochschule Uckermark ist die kommunale Weiterbildungseinrichtung des Landkreises Uckermark. Das Team der vhs ist zugewandt, flexibel und sehr engagiert.
Unsere Dozentinnen und Dozenten sind fachlich qualifiziert und besitzen langjährige Berufserfahrungen. Mit viel Freude widmen sie sich der Lernbegleitung und Wissensvermittlung.
Der eingesetzte Dozent hat langjährige Erfahrungen, u.a. als Lehrkraft in der gymnasialen Oberstufe.

Angaben zum Anbieter

Kreisvolkshochschule Uckermark

Anschrift:
Brüssower Allee 48
17291 Prenzlau

Kontakt beim Anbieter für Nachfragen / Buchung des Angebotes

Vor- und Nachname: Jeannette Stockmann de Caro
Telefon: 03984 2551
E-Mail: jeannette.stockmanndecaro@kvhs-uckermark.de
Webseite des Anbieters: www.kvhs-uckermark.de

Für die Richtigkeit aller Angaben und Inhalte der veröffentlichten Angebote sind die Anbieter zuständig.

Hotline

für Anbieter zu Fragen der Registrierung / Angebotserstellung:
0355 - 28863876 / aufholen[at]stiftung-spi.de

für Schulen der Schulamtsbereiche Neuruppin und Brandenburg an der Havel:
0331 - 813 202 70 / aufholen[at]kobranet.de

für Schulen der Schulamtsbereiche Cottbus und Frankfurt (Oder):
0355 - 28863876 / aufholen[at]stiftung-spi.de